Pharmadrucker & Kennzeichnungstechnologien

Medizinprodukte werden streng reguliert. Die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel (Food and Drug Administration, FDA) hat das UDI-System (Unique Device Identification, eindeutige Produktidentifikation) geschaffen. Es wurde im September 2020 implementiert und verlangt, dass die meisten Medizinprodukte in den USA über eine eindeutige Kennung in menschen- und maschinenlesbarer Form verfügen.      

Die Europäische Union wird im Frühjahr 2021 ein ähnliches System einführen. Die Europäische Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR) verpflichtet Hersteller von Medizinprodukten, ihre Produkte schrittweise entsprechend ihrer Risikoklasse zu kennzeichnen. Gemäß den Verordnungen muss nicht nur jedes Produkt zur Rückverfolgbarkeit eindeutig etikettiert und gekennzeichnet werden, in vielen Fällen müssen auch einzelne Geräteteile etikettiert und gekennzeichnet werden. Diese Kennzeichnungen müssen permanent und gut maschinenlesbar sein. Des Weiteren können sie alphanumerische Codes sowie 1D- oder 2D-Barcodes und von Menschen lesbare Kennzeichnungen enthalten.

Pharmadrucker und Kennzeichnungstechnologien für Pharmahersteller von Videojet

Die gesamte Palette medizinischer Produkte reicht von Produkten mit geringem Risiko der Klasse I (Handschuhe, Bandagen usw.) über Produkte mit mittlerem Risiko der Klasse II (chirurgische Nähte, Infusionspumpen, Klammern usw.) bis hin Produkten mit hohem Risiko der Klasse III (Ersatzgelenke, Herzklappen, Schrittmacher, Cochlea- und andere Implantate). All diese Dinge müssen gemäß dem UDI-System gekennzeichnet werden. Wie die Kennzeichnung aufgebracht werden kann, hängt vom Material des Produkts ab.

Viele enthalten Edelstahlkomponenten. Die Kennzeichnung von Medizinprodukten mit Edelstahlkomponenten erfolgt mithilfe von Faserlaser-Kennzeichnungssystemen. Kennzeichnungen werden direkt auf die Bauteile oder die an den Geräten angebrachten Platten aufgebracht. Faserlaser mit höherer Leistung erzeugen mit nur Nanosekunden langen Impulsen saubere, präzise Markierungen, die gut lesbar sind.

Bei der Laserkennzeichnungen von Medizinprodukten werden Edelstahlteile und -produkte bei den hohen Geschwindigkeiten gekennzeichnet, die für die industrielle Produktion erforderlich sind. Viele dieser Lasergeräte sind in der Lage, bis zu 900 Kennzeichnungen pro Minute aufzubringen. Sie können ihre Strahlen auch auf Zielobjekte richten, die sich zwischen den Produktionslinien bewegen, um die Produktivität zu steigern.

Nichtmetallische und flexible Materialien lassen sich einfacher mit Inkjet- oder Thermotransferdruck kennzeichnen. Diese Systeme können Kennzeichnungen aufbringen, die sowohl von Menschen als auch von Maschinen lesbar sind, und zwar bei Produktionsliniengeschwindigkeiten.

Pharmadrucker – Produkte

Thermal Inkjet ist der beste Pharmadrucker für die Pharmaindustrie
Symbol Thermal Inkjet TIJ

Thermal Inkjet (TIJ)

Pharmadrucker und Goldstandard bei Serialisierungsanwendungen. Videojet TIJ bietet bahnbrechende Integrationsvielfalt in Kombination mit der branchenweit leistungsstärksten Datenverarbeitung und globalen Track-and-Trace-Funktionen.

Pharmadrucker - lasern von medizinischen Produkten
Symbol Laserbeschriftung

Laserbeschriftung

Fälschungssichere Lasertechnologie für die Hochgeschwindigkeitsdatenverarbeitung von komplexen variablen Informationen. Liefert dauerhafte, qualitativ hochwertige Codes für die Einhaltung von Branchenvorschriften.

Etikettier-Systeme für die Pharmaindustrie
Symbol Etikettiersystem

Etikettiersystem

Intelligentes Druck- und Etikettiersystem, mit dem sich ungeplante Ausfallzeiten weitgehend eliminieren sowie Kosten und Fehler bei der Verpackungskennzeichnungen reduzieren lassen.

Continuous Inkjet Drucker für die Phamazeutische Industrie
Symbol Continuous Inkjet CIJ

Continuous inkjet
(CIJ)

Flüssigkeitsbasierter, kontaktloser Druck von bis zu fünf Zeilen Text, Linear- und 2-D-Barcodes oder Grafiken auf diversen Verpackungsarten, einschließlich stationärer Verpackung mittels Verfahrensschienensystem.

Pharmadrucker Thermotransfer-Kennzeichnungssysteme für die Kennzeichnung von Medikamenten
Symbol Thermotransfer-Kennzeichnungssysteme TTO

Thermotransfer-Kennzeichnungssysteme (TTO)

Hochleistungs-Thermotransfersysteme bieten einen höheren Durchsatz und damit bessere Funktionen für schnellere Kennzeichnungsanwendungen sowie verbesserte Datenverarbeitung für den Druck von Informationen wie variablen Barcodes.

LCM-Technologie - Kartonbedrucken im pharmazeutischen Bereich
Symbol Grossschrift-Kennzeichnungssystem LCM

Großschrift-Kennzeichnungssystem (LCM)

Tintenbasierter, kontaktloser Druck verschiedener Datentypen (alphanumerisch, Logos und Barcodes) in großen Größen, der vor allem bei Sekundärverpackungen wie Kartons und Kisten Einsatz findet.


Dienstleistungen

Code2carton Kennzeichnungsqualität

Code2Carton – Test-Service für Kennzeichnungsqualität

Um eine optimale Kennzeichnungsqualität auf Ihrer Verpackung sicherzustellen, hat Videojet zusammen mit der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einen Test für Videojet-Codes auf den von Ihnen verwendeten Faltschachteln entwickelt.

IQ/OQ Pharmakennzeichner

IQ/OQ
Dokumentation

Videojet unterstützt Kunden bei der Erfüllung der GAMP 5-Richtlinien durch IQ/OQ-Validierungspakete.