Der Continuous Inkjet-Drucker Videojet 1880 – Sorgen Sie für die richtige Kennzeichnung

Der Continuous Inkjet-Drucker Videojet 1880

Sorgen Sie für die gewünschte Kennzeichnung
in der gewünschten Qualität. Immer

Reduzieren Sie Bedienerfehler mit Funktionen für die Integration
in die Produktionslinie sowie für die Kennzeichnungsverwaltung.
Erkennen und beheben Sie Probleme mit der Druckqualität schnell.

Registrieren Sie sich noch heute für regelmäßige Nachrichten und Experteninfos

×

Kontakt

Reduzieren Sie abgeschnittene Zeilen

Der Druckkopf des 1880 umfasst einen neuartigen Sensor zur
Erkennung von Rückständen im Druckkopf, um den Bediener
frühzeitig vor möglichen Problemen mit der Druckqualität
warnen zu können.

Mit nur einem Knopfdruck aktivieren Sie die automatische
Spülung des 1880 für die benutzerfreundliche und einheitliche Druckkopfreinigung. Tintenrückstände, die Hauptursache für
das Abschneiden von Kennzeichnungen, werden so erheblich reduziert.


Finden Sie Kennzeichnungsfehler, falls sie auftreten

Für Anwendungen, bei denen die Druckqualität entscheidend ist, unterstützt der 1880 den
Anschluss an branchenführende visuelle Erkennungssysteme, die jede Kennzeichnung verifizieren.


Optimieren Sie Umrüstungen und reduzieren
Sie die Fehlerwahrscheinlichkeit.

Beseitigen Sie das Potenzial für Bedienerfehler mit den Funktionen des 1880 für die Integration in die
Produktionslinie sowie für die Kennzeichnungsverwaltung.

CLARiSUITE, die Software für das Textdesign und die Kennzeichnungsverwaltung von Videojet beschleunigt
die Einrichtung und Umrüstung von Produktionslinien und eliminiert unnötige Bedienereingriffe. So wird die
Wahrscheinlichkeit von Kennzeichnungsfehlern reduziert.

Ethernet/IP™ ist ein Warenzeichen der ODVA. PROFINET® ist eine eingetragene Marke der Profibus & Profinet International (PI). OPC
Foundation® ist eine eingetragene Marke der OPC Foundation.


Unterstützung bei jedem Schrit

Die SIMPLICiTY™-Benutzeroberfläche bietet standardmäßig Qualitätssicherung von Kennzeichnungen
mit Regeln zur Fehlervermeidung, die bearbeitbare Felder, zulässige Datentypen, Beschränkungen bei
Datumsbereichen usw. definieren. Dadurch werden Bedienereingriffe und -fehler reduziert.