Drucker für Mindesthaltbarkeitsdaten

Das Mindesthaltbarkeitsdatum zeigt dem Käufer abhängig vom Herstellungs- und Verpackungsdatum an, ob Lebensmittel und Getränke oder andere Verbrauchsprodukte sicher gekauft werden können. Zahlreiche Versionen dieser Warnhinweise für Verbraucher sind von den Regulierungsbehörden vorgeschrieben und werden von den Kunden genau geprüft.

Die Bedingungen, unter denen Produkte verpackt werden, machen es mitunter nicht leicht, diese Texte lesbar zu drucken. Dies gilt insbesondere für Getränke und Tiefkühlkost, die in Umgebungen verarbeitet werden, in denen Feuchtigkeit auf der Verpackungsoberfläche verbleiben kann. Drucker für Mindesthaltbarkeitsdaten müssen unabhängig von diesen Bedingungen beständige Kennzeichnungen aufbringen können. Darüber hinaus laufen die Produktionslinien, auf denen diese Produkte befüllt werden, oft mit hohen Geschwindigkeiten. Jedes Kennzeichnungsgerät muss in der Lage sein, bei diesen hohen Geschwindigkeiten gut lesbare Kennzeichnungen aufzubringen.

Aufgrund dieser Herausforderungen wird das Drucken von Mindesthaltbarkeitsdaten am effektivsten von Inkjet-Druckern bewältigt. Diese Systeme drucken nicht nur bei hohen Geschwindigkeiten gut lesbare Kennzeichnungen, sondern können auch so programmiert werden, dass die gedruckten Datums- und Zeitinformationen schnell geändert werden, damit immer das richtige Datum gedruckt wird.

Die Produktivität dieser Produktionslinien ist entscheidend für den Hersteller. Stellt ein kritisches Element der Produktionslinie, z. B. der Drucker für Mindesthaltbarkeitsdaten, den Betrieb ein, wird die Produktionslinie angehalten, was sich direkt auf die Produktivität auswirkt. Solche Kennzeichnungssysteme müssen daher äußerst zuverlässig gefertigt werden. Des Weiteren müssen die verwendeten Verbrauchsmittel wie Tinte und Lösungsmittel effizient ausgetauscht werden, wenn sie zur Neige gehen.

Moderne, effiziente Drucker für Mindesthaltbarkeitsdaten verfügen häufig über Funktionen, mit denen Füllstände von Verbrauchsmitteln genau überwacht werden, damit die Benutzer wissen, wann die Verbrauchsmittel ausgetauscht werden müssen. Warnmeldungen zu Füllständen können an den HMI-Bildschirm des Druckers oder per Textnachricht direkt an die Bediener oder den Supervisor gesendet werden. Dadurch wird sichergestellt, dass Ausfallzeiten für den Austausch von Verbrauchsmitteln auf ein Minimum reduziert werden, was eine hohe Produktivität von Produktionslinien ermöglicht.